M1

Auswärtspiel gegen Illtal endet deutlich 34:22.

Mit einer deutlichen Schlappe mussten die Männer1 der Hornissen die Heimreise aus dem Illtal antreten und wissen nun, dass der Weg eindeutig Richtung Mittelfeld der Tabelle geht.
Nach der schon deutlichen Heimniederlage am zweiten Spieltag gegen die Saarländer, konnten die Tremmel/Wegerle-Männer im vorgezogen Rückspiel die Gastgeber zu keinem Zeitpunkt der Partie gefährden und können mit der 34:22 Niederlage eigentlich noch gut leben.
Die sehr gut eingestellten Zebras hatten viel mehr Tempo im Spiel, auf alle Herausforderungen die passende Antwort und waren auch einfach geiler auf das Spiel. Hinderlich auf Seiten der Gelb-Schwarzen war sicherlich das berufliche Fehlen von Sascha Hanke, da somit kein gelernter Kreisläufer und der Abwehrchef nicht zur Verfügung stand. Dies alleine kann aber den im Angriff harmlosen und einfallslosen Auftritt und die teilweise Arbeitsverweigerung in der Abwehr nicht erklären. Auch die ungewohnte Spielzeit an einem Mittwochabend kann hier nicht als Ausrede dienen.

Jetzt gilt es innerhalb einer Trainingseinheit diese Schlappe zu verarbeiten und sich für den Samstag auf den nächsten sehr, sehr großen Brocken, die SF Budenheim vorzubereiten! Diese kommen als Tabellenzweiter mit ganz breiter Brust ins Schulzentrum Mundenheim gefahren und da sollten sich die Hornissen in allen Bereichen mehr als deutlich steigern, wollen Sie nicht erneut als deutlicher Verlierer das Handballfeld verlassen.

01.11.2017

 

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt