Drucken

D1

Damen 1 verlieren unglücklich mit einem Tor in Püttlingen (27:26; HZ 12:14)

Wir haben sehr stark angefangen, überrannten die Püttlinger und lagen gleich mit 4 Toren vorne. Unsere überragende Torfrau Antje Wilde hat maßgeblich dazu beigetragen, dass wir diesen Abstand über längere Zeit halten konnten. Erst in der 25. Minute warfen die Püttlinger den Anschlusstreffer zum 10:11. Grund dafür waren Fehler und Abschlussschwierigkeiten im Angriff; in dieser Phase kam hinzu, dass wir in der Abwehr die Rückraumschützin Nathalie Wagner mit ihren Schlagwürfen nicht in den Griff bekommen konnten. Mit 2 Toren gingen wir in die Pause, mit dem Wissen, dass die 2. HZ nicht einfach werden wird.

Püttlingen startete besser in die 2. Hälfte und so kam es nach 5 Minuten bereits zum Ausgleich. Wir konnten in den nächsten 15 Minuten immer wieder die Führung behaupten, es gelang uns aber nicht mehr, uns weiter abzusetzen. Püttlingen ging in der 50. Minuten zum ersten Mal in Führung (22:21). Wir ließen uns jedoch auch nicht von einem 2 Tore Rückstand beirren und schafften durch Anni Müller – unsere beste Schützin an diesem Tag – 10 Sekunden vor Schluss den Ausgleich. Püttlingen versuchte einen schnellen Angriff, den wir durch ein normales Foul an den 11 Metern unterbanden. Der Schlusspfiff ertönte, es wurde aber noch ein direkter Freiwurf gegeben. Wieder war es Wagner, die mit einem perfekten Wurf über den Block und unter die Latte für die Püttlinger zum Sieg traf. Unsere Torfrau hatte keine Chance den Ball zu sehen.

Eine bittere und unglückliche Niederlage für uns. Dennoch haben wir stark bis zum Schluss gekämpft in einem Spiel, bei dem ein Unentschieden gerecht gewesen wäre.

Es spielten: Frederike Götz (2), Anna Butz, Kristina Schmieder (3), Anni Müller (7), Tatjana Geib (1), Marlen Wehr (4/2), Sofie Heiser, Kim Böhme, Klara Köbele (4), Sabine Winkelmann (5/1), Antje Wilde und Katrin Meiszis (Ein 7-Meter) im Tor.

Nächstes Spiel: Sonntag der 05.11.17 um 16 Uhr gegen Trier daheim im Schulzentrum Mundenheim nach unserer zweiten Damenmannschaft (14 Uhr gegen Dudenhofen/Schifferstadt).

 

 

31.10.2017