Drucken

M1

Männer1 gewinnen, nach einer gefühlten Ewigkeit, wieder ein Spiel beim TV Offenbach

In einem ganz schwachen Oberligaspiel können sich die Hornissen mit 20:25 (10:13) beim Südpfälzischen Aufsteiger TV Offenbach durchsetzen.
Erfreulich an dem Sieg, außer den beiden wichtigen Punkten, ist sicherlich die Anzahl der Gegentore, auch wenn man als Betrachter der Begegnung hier sicherlich die ganz schwache Leistung der Gastgeber als Grund sehen kann.
Auf Seiten der VTV-Männer erwartete man eine hochmotivierte und einsatzfreudige TVO-Sieben, die nach dem sicheren Auswärtssieg in Gösenroth, auf den ersten Heimerfolg brennen würde.
Das 1:0 nach einer knappen Minute durch Maximilian Daum sollte allerdings die einzige Führung der Gastgeber sein und nach dem 1:1 durch Simon Schleidweiler, dem besten Torschützen an diesem Abend, konnten die harmlosen Südpfälzer auch keinen Gleichstand mehr erreichen.
Die Maßnahme der VTV-Trainer, den bisher erfolgreichsten TVO-Schützen, Philipp Mohra, von Beginn an in Sonderbewachung zu nehmen, fruchtete komplett, da die restlichen Offenbacher Spieler keine Ideen oder Tempo entwickelten, um die VTV-Abwehr vor allzu große Probleme zu stellen.
Da mit Nico Klein dazu noch der beste Spieler der Partie im VTV-Tor zu finden war, gab es für viele Schützen der Gastgeber sehr oft Frusterlebnisse.

Ärgerlich aus Sicht der Hornissen war, die viel zu hohe Anzahl an technischen Fehlern, welche eine frühzeitige deutliche Entscheidung verhinderten.
Trotz dieser teilweise haarsträubenden Aktionen gelang es, die Gastgeber auf Distanz zu halten und mit einem 3-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause zu gehen.
Ein Doppelschlag des TVO direkt nach Wiederanpfiff, ließ Schlimmes befürchten, doch mit Toren von Simon Schleidweiler (2), Sascha Hanke und Lukas Klein sorgten die Hornissen auch wieder für Ruhe auf der Tribüne.
Erst als Steffen Dietz 13 Minuten vor dem Ende einen Siebenmeter nicht nutzte, konnten die Offenbacher nochmals auf 2 Tore verkürzen.
Nun entschieden sich Tremmel/Wegerle doch auf Yannick Muth zurückzugreifen, da Simon Schleidweiler sich schon längere Zeit in Manndeckung befand!
Durch einen weiteren 4er-Schlag mit Toren von Muth, Schleidweiler, Klein und Dietz war die Entscheidung endgültig gefallen, da auch Nico Klein über die komplette Spielzeit
die Offenbacher Schützen entnervte.

Den Hornissen gelang somit, nach gefühlten Jahrzenten, mal wieder ein Sieg in der Queichtalhalle und zudem ein ganz wichtiger Erfolg vor ganz schweren Aufgaben.

Am Mittwoch geht es schon weiter, mit dem vorgezogenen Rückspiel, bei der Topmannschaft der Handballfreunde Illtal.
Aus diversen Gründen findet diese Partie des zweiten Rückrundenspieltages schon in dieser Woche statt und die VTV-Männer haben somit schon recht schnell die Möglichkeit sich für die deutliche Heimschlappe vom 09. September, als man keine Chance gegen die Saarländer hatte, zu revanchieren!
Wer die Reise mit antreten möchte, hat dazu ab 14:45 Uhr die Möglichkeit an der VTV-Gaststätte mit in den Mannschaftsbus einzusteigen.

Am Samstag geht es dann knüppelhart weiter, wenn um 19:30 Uhr die Sportfreunde Budenheim in der Hornissenarena ihre Visitenkarte als Tabellenzweiter abgeben!

 

30.10.2017