Drucken

M1

Vergangenen Samstag war der SV 64 Zweibrücken zu Gast in der Hornissenarena.

Gegen den Tabellenletzten der 3.Liga Süd erwartete man ein hart umkämpftes Derby. Entsprechend motiviert starteten unsere Hornissen in die Partie und konnten sich zu Beginn schon auf 3 Tore absetzen. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln und kämpften sich immer wieder heran, so wurde auch ein zwischenzeitlicher 5-Tore-Vorsprung durch Unkonzentriertheiten wieder hergegeben. Mit einem kurzen Zwischenspurt zum Ende der ersten Halbzeit konnte man dennoch mit einer 13:10-Führung in die Halbzeitpause gehen.
In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste aus Zweibrücken den Abstannd zu verkürzen, doch eine gute Mundenheimer Abwehr konnte viele Angriffsaktionen verhindern. Da aber die VTV-Herren häufig in der gegnerischen Abwehr hängen blieben, blieb das Spiel bis zum 21:18 8 Minuten vor Schluss ausgeglichen. Durch einen Zwischenspurt der Gäste, begünstigt durch leichte Fehler unserer Hornissen im Angriff, stand es plötzlich 21:23 zu Ungunsten der Hausherren. In dieser schwierigen Phase konnte der starke Tim Doppler im Tor Schlimmeres verhindern, indem er viele offene Würfe parierte. Dank einer kämpferischen Leistung konnten unsere Hornissen auf 22:23 verkürzen und 5 Sekunden vor Schluss gelang durch Florian Treiber der umjubelte Ausgleichstreffer.
Kommenden Samstag geht es für unsere Mannen zum schweren Auswärtsspiel nach Oppenweiler. Hier können wir ohne Druck aufspielen und wollen eine gute Leistung bringen. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

09.03.2017