Drucken

news allgemein

Der Kader des 3.Liga-Teams nimmt neue Formen an und wird aktuell qualitativ deutlich verbessert.

Dazu war es dringend nötig die Rechtsaußenposition neu und stark zu besetzen, da diese in der Meistersaison sehr oft von Rechtshänder Marco Binnes, der seinen Job dort top ausübte, ausgefüllt werden musste.

Mit Steffen Dietz und Christopher „Chris“ Bregazzi haben die VTV Mundenheim nun auf dieser Position ein bärenstarkes Duo, welches die Qualität und Variationsmöglichkeiten deutlich erhöht.

Steffen Dietz Hornisse1 Chris Bregazzi
Steffen Dietz   Christopher Bregazzi

In Person des 27-jährigen Steffen Dietz kommt ein „verlorener Sohn“ wieder zurück zu dem Verein, mit dem er in der Jugend tolle sportliche Erfolge feiern konnte.Im Jahr 2004 wurde er unter Trainer Marcus Muth und unter anderem mit den Mannschaftskollegen Steffen Schneider und Sebastian Winkelmann, Südwestdeutscher Meister der männlichen C-Jugenden. Dabei wurden Mannschaften, wie der ThSV Eisenach mit Evgeni Pevnov und die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit Stefan Lex, in die Schranken gewiesen. Nach zwei weiteren Jahren in der VTV-B-Jugend, mit erneuten Spielen um die Südwestdeutsche Meisterschaft und einem Halbfinalduell um die Deutsche Meisterschaft gegen den SC Magdeburg, zog es Ihn zur TSG Friesenheim, um dort schon frühzeitig in der Bundesligamannschaft Erfahrung zu sammeln. 2010 zog es Ihn weiter zum TV Hochdorf, bei dem er dann 4 Jahre lang eine herausragende Kraft und Leistungsträger in der 3.Liga war. Die letzten beiden Jahre zeigte er dann sein Können bei der TSG Hassloch und verhalf der TSG, nach der Meisterschaft in der Oberliga RPS, als Aufsteiger, vor wenigen Wochen in einem hochdramatischen Relegationsspiel gegen die Füchse Berlin2, den Klassenerhalt in Liga 3 zu feiern.

Nun ist er wieder eine „Hornisse“ und freut sich auf seine Aufgabe, als Führungsspieler in das Abenteuer Liga 3 mit den VTV Mundenheim zu gehen und dabei natürlich auf die Derbys gegen seine ehemaligen Vereine.

Sein neuer Positionskollege ist der 19-jährige Chris Bregazzi, der von der TSG Friesenheim 2 zu den VTV stößt. Chris hat einen sehr interessanten und trotz seines jungen Alters, schon sehr bewegten Lebenslauf. Geboren in Pforzheim, Vater irischer Herkunft, Mutter Deutsche und auch von Beiden auf den ersten handballerischen Wegen betreut, lernt er bei der HSG Pforzheim das Handballspielen. Schon in der C-Jugend zieht es in die weite Ferne und er wechselt auf das Handballinternat des TSV Bayer Dormagen. Im zweiten Jahr B-Jugend kommt dann der Wechsel zur TSG Friesenheim mit der er dann auch in der A-Jugendbundesliga spielt. Letzte Saison, in seinem letzten Jahr als Jugendspieler, hatte er allerdings fast ausschließlich Einsatzzeiten bei der TSG2 in der Männer-RPS-Oberliga und hat dort mehrfach gezeigt, dass er im leistungsorientierten Aktivenbereich seinen Weg machen wird. Chris möchte nun nach diversen Meisterschaften in Westdeutschland und Teilnahmen an Endrunden zur Deutschen Meisterschaft, dazu beitragen, dass die VTV Mundenheim eine erfolgreiche Saison in Liga 3 spielen. Highlights für Ihn werden sicherlich die Duelle gegen die SG Pforzheim/Eutingen und die TGS Pforzheim sein.

Die VTV freuen sich auf einen jungen, aber schon sehr erwachsenen und talentierten Spieler, der ganz nebenbei auch noch Irischer Nationalspieler ist!

Wir wünschen Beiden einen tollen Einstand bei den VTV, eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison und dabei natürlich jede Menge Spaß im Gelb-Schwarzen Trikot!